Frau mit Kind im KVB-Lastenrad

Das KVB-Lastenrad

Die KVB wurde von der Stadt Köln beauftragt, im Rahmen eines zweijährigen Pilotprojektes Erfahrungen mit dem Verleih von Lastenrädern zu sammeln. Die Idee, ein Lastenrad-Verleihangebot aufzubauen, entstand übrigens in der Projektgruppe Mobilität des Kölner Klimarates.

 

Während der Pilotphase werden 15 Lastenräder an 15 Stationen in den Stadtteilen Nippes, Deutz und Neubrück angeboten. Der Start ist bis Ende des Jahres geplant.

 

Das System ist stationsbasiert. Das bedeutet, dass die Rückgabe des KVB-Lastenrads an der Station erfolgen muss, an der es ausgeliehen wurde.

Die KVB hat den Anbieter Green Moves mit Bereitstellung, Betrieb und Service der KVB-Lastenräder beauftragt, der in Köln auch schon die Donk-EE Lastenräder verleiht.

 

Die KVB-Lastenräder werden 9 ct pro Minute kosten; der Tagesmaximalpreis liegt bei 27 Euro. KVB-Stammkundinnen und -Stammkunden mit VRS-Chipkarte erhalten 90 Freiminuten pro Woche.

Registrieren kann man sich künftig hier auf der Website. Die Ausleihe und die Rückgabe der Räder erfolgt über die Green Moves App (iOS und Android).

 

Weitere Infos folgen vor dem offiziellen Start.